Zubereitungszeit ca. 35 Minuten

Frühlingsbratwurst mit Berglinsensalat

1 Packung ZIMBO Thüringer Rostbratwurst (4 Stück)
150 g Berglinsen
1 Knoblauchzehe
2 Lorbeerblätter
4 Zweige Thymian
ca. 800 ml Geflügelfond
1 kleine Zwiebel
1 Karotte
1 Stange Staudensellerie
1 rote Peperoni
2-4 EL Balsamico
4 EL bestes Olivenöl
1 EL fein geschnittene Petersilie
Meersalz, schwarzer Pfeffer, Honig
Pflanzenöl

Die Linsen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen. Dann mit Knoblauch und Lorbeer für ca. 20 Minuten im gesalzenen Geflügelfond bei mittlerer Hitze garen – bis die Linsen einen leichten Biss haben. Danach in ein Sieb gießen und die Brühe auffangen. Die Linsen mit Balsamico, der Brühe, Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.

Während der Kochzeit das restliche Gemüse putzen bzw. schälen, in kleine Würfel schneiden und mit Salz, Thymian und Honig leicht marinieren. Die Peperoni waschen, halbieren, entkernen und würfeln. Das Gemüse zwei Minuten anschwitzen und anschließend auf einem Blech auskühlen lassen.

Die Frühlingsbratwürste in einer Pfanne mit Pflanzenöl knusprig braten, anschließend mit Küchenpapier entfetten und diagonal halbieren. Während die Würste braten, die Linsen mit dem Gemüse mischen, Petersilie zugeben und nochmals abschmecken. Den Linsensalat in der Mitte des Tellers anrichten, darauf die halbierten Bratwürste legen und servieren.

Der Linsensalat schmeckt sowohl kalt als auch lauwarm.

Tipp: Je nach Geschmack können noch ein paar Wildkräuter, Friseesalat oder Radicchio mit angerichtet werden.